Förderverein Stadtbibliothek Rottenburg

Die Baugeschichte


Uebersichtsplan
Planung des Neubaus durch Architekturbüro Harris/Kurrle, Stuttgart
Baugrube
Blick auf den Bauplatz beim Abriss
Abriss
Schwer vorstellbar, dass der Platz reicht!
Spatenstich
Der Spatenstich!

Das Grußwort der Vorsitzenden des Fördervereins Renate Witte beim Spatenstich am 27. Januar 2016

Liebe künftige Nutzer der Rottenburger Stadtbibliothek!

Wir befinden uns in Rottenburg im Oktober 2017. Und die Bibliothekswelt schaut nach Rottenburg am Neckar. Dort wurde gerade eine neue Stadtbibliothek eingeweiht. Die Rottenburger Bibliothek wurde als Ort gestaltet, an dem Menschen sich wohlfühlen, sich treffen, gemeinsam etwas tun. Lesen ist dabei nur eine Option von vielen. Neben dem altehrwürdigen Büchertempel, wie wir ihn alle kennen, entstand in Rottenburg ein öffentliches Wohnzimmer, ein multipler Kultur-und Veranstaltungsort, an dem das Bibliothekspersonal und der Förderverein Stadtbibliothek   Lern-und Gestaltungsangebote für jede Altersgruppe vorhalten.

Beeindruckt hat uns bei unserem heutigen Besuch in der neuen Bibliothek die Vielseitigkeit – im Erdgeschoss im Lesecafé  liest ein Rentner  das Handelsblatt,  im 1. Stock lauscht eine Kindergruppe der Vorleserin, die Jugendlichen im 2. Stock hängen am Rechner, um die online-Hausaufgabenhilfe der Bibliothek  in Anspruch zu nehmen, im nächsten Geschoss sitzt der Lesekreis und diskutiert , im OG hilft ein junger Mann einem Migranten beim Ausfüllen eines Formulars und für den Abend ist ein poetry slam angekündigt.

Solche Topmeldungen, meine Damen und Herren, erwarten wir Ende 2017 in den Zeitungen, wenn die neue Bibliothek fertiggestellt und ihr Programmangebot in Rottenburg angekommen ist.

Jahrelang hatten wir das Alleinstellungsmerkmal „letzte große Kreisstadt in Baden- Württemberg ohne Stadtbibliothek“.  Es hat sehr lange gedauert, bis ein OB kam, der sich den Bau der Bibliothek auf die Fahnen geschrieben hat. Aber dieses Warten hat sich gelohnt. Öffentlichen Bibliotheken erfahren gerade einen gewaltigen Veränderungsprozess. Sie sind nicht mehr nur der Ort, an dem Bücher gesammelt und ausgeliehen werden. Bibliotheken heute sind ein Ort, an dem zwar traditionelle und moderne Medien vorgehalten werden, aber sie sind auch ein soziales, kreatives und innovatives Zentrum für die Bürger, egal welchen Alters oder welcher Herkunft.

Warum erzähle ich Ihnen das heute alles?

Weil wir glauben, dass dieser Spatenstich ein wichtiger Schritt für Rottenburg ist.

Wir - das ist der Förderverein Stadtbibliothek. Unser Verein besteht seit nunmehr 3 Jahren und wir haben in dieser Zeit intensiv für die neue Bibliothek vorgearbeitet und wollen eine Lobby für Sie als künftige Nutzer der Stadtbibliothek sein.  Wir setzen uns dafür ein, dass zusammen mit dem Bibliothekspersonal - trotz der immer knappen öffentlichen Kassen - in der Stadtbibliothek ein vielseitiges Angebot gefahren werden kann. Dafür sammeln wir heute schon und dafür wollen wir uns auch künftig ehrenamtlich engagieren. Und wir wollen Sie dabei mitnehmen, indem wir unsere Vorarbeiten öffentlich machen, öffentlich diskutieren und optimieren.

Rückblickend ist heute hier der Ort, danke zu sagen- für die Entscheidung des Gemeinderats und das engagierte Eintreten unseres Oberbürgermeisters Herrn Neher für den Bau einer kommunalen Bibliothek. Gefreut haben wir uns über die offene Diskussionskultur, an der wir als Förderverein seit unserer Gründung immer beteiligt waren. Bedanken möchten wir uns aber ganz besonders bei den Mitarbeitern der kirchlichen Büchereien, bei der Dombücherei, bei Moritz und bei den vielen Zweigstellen in den Ortschaften. Sie haben den Nährboden bereitet, auf dem der Wunsch nach einer gemeinsamen Stadtbibliothek gewachsen ist.

Werben darf ich noch für unseren Verein, bei dem sich mitmachen lohnt. Wir sind vielfältig, offen, eine engagierte Gruppe - es macht Spaß bei uns mitzudenken, mitzuarbeiten und dabei interessierte Rottenburger kennenzulernen. Gerne können Sie gleich heute einen Werbeflyer mit Aufnahmeantrag mitnehmen. Wir freuen uns auf Sie.

Wir als Förderverein Stadtbibliothek arbeiten für eine Bibliothek, die mit den verschiedenen kommunalen Organisationen vernetzt ist, für eine Bibliothek, die die Entwicklung Rottenburgs fördert.

Möge dieses neue Haus ein „Wohnzimmer unserer Gemeinde“ werden. Herzlichen Dank.